1.    Allgemeines

1.1

 

Für alle Lieferungen gelten ausschließlich die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinn von § 310 Abs. 1 i. V. m., § 14 BGB. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Angebote, Kundenbestellungen und Auftragsbestätigungen sowie Auftragsabwicklungen per Lieferschein. Auch wenn sie nicht bei jedem Geschäftsgang mit unseren Kunden dauernd wiederholt werden, haben sie bleibenden Charakter.

1.2

 

Der Einbeziehung von allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden widersprechen wir ausdrücklich. In Bestellungen eingedruckte oder maschinenschriftlich aufgenommene Hinweise auf Bedingungen des Kunden haben uns gegenüber keine Wirkung. Die Annahme unserer Lieferungen gilt als Anerkennung unserer Bedingungen.

2.   Lieferumfang

2.1

  Unsere Angebote sind freibleibend und bedürfen zu ihrer Gültigkeit unserer Bestätigung.

2.2

  Der Lieferumfang wird in der Auftragsbestätigung bzw. dem Lieferschein abschließend aufgeführt.
3.  

Unterlagen
Alle Angaben in unseren  Prospekten, Anzeigen, Preislisten, Katalogen und auf unserer Website bleiben technischen Veränderungen und Verbesserungen vorbehalten und geben nur dann die vertragliche Beschaffenheit des Liefergegenstandes wieder, wenn dies ausdrücklich vereinbart worden ist.

4.

 

 

 

Verpflichtung
Der Kunde verpflichtet sich, die von uns gelieferte Ware nur im eigenen Geschäft und nur an Endverbraucher abzugeben. Bei Verlegung des Geschäftssitzes ist eine Weiterbelieferung nur möglich, wenn dadurch bestehende Geschäftsverbindungen nicht beeinträchtigt werden. Das gleiche gilt für die Belieferung von Filialen bzw. Zweit-Geschäften. Ein Weiterverkauf in Länder außerhalb Deutschlands ist grundsätzlich untersagt.  Einer Abgabe über das Internet widersprechen wir hiermit ausdrücklich.

5.   Preise

5.1

 

 

Alle Preise verstehen sich ab Lager Celle in EURO ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer und ohne irgendwelche Abzüge. Sämtliche Nebenkosten, wie z. B. für Fracht, Verpackung, Versicherung, Ausfuhr, Durchfuhr, Einfuhr- und andere Bewilligungen sowie Beurkundungen gehen zu Lasten des Kunden, ebenfalls alle Arten von Steuern, Abgaben, Gebühren, Zöllen und dergleichen, die im Zusammenhang mit dem Vertrag erhoben werden.

5.2

 

Wir gewähren auf Verkaufsartikel einen Naturalrabatt. Die jeweiligen Naturalrabatte (NR) können unserer  Preisliste entnommen werden.

5.3

 

 

Innerhalb Deutschland: Lieferungen ab einem Warenwert von 250,00 € erfolgen porto- bzw. frachtfrei. Bis 150,00 € Warenwert wird eine Versandkostenpauschale in Höhe von 7,00 € berechnet, zwischen 150,00 € und 250,00 € eine solche von 3,50 €. Sonderangebote können von dieser Regelung ausgenommen werden. Lieferungen mit einem Warenwert unter 75,00 € werden nicht ausgeführt.
Dänemark, Belgien, Luxemburg, Frankreich: Lieferungen bis 150,00 € Warenwert wird eine Versandkostenpauschale in Höhe von 12,00 € berechnet, ab 150,00 € eine solche von 8,00 €. Sonderangebote können von dieser Regelung ausgenommen werden. Lieferungen mit einem Warenwert unter 75,00 € werden nicht ausgeführt.

6   Zahlungsbedingungen

6.1

 

 

Die Zahlungen sind entsprechend den vereinbarten Zahlungsbedingungen innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug von Spesen, Steuern, Abgaben, Gebühren, Zöllen und dergleichen zu leisten. Bei Zahlungen innerhalb von 10 Tagen wird Skonto von 2 % gewährt, bei Vorauskasse oder Sofort-Bankeinzug gewähren wir 3 % Skonto, bei Lieferung per Nachnahme  wird eine Nachnahmegebühr von 6,00 € erhoben. Bei Nichtabnahme der Nachnahmesendung werden die tatsächlichen Versandkosten zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von 15,00 € berechnet. Ansprüche wegen darüberhinausgehender Schäden bleiben vorbehalten.

6.2

 

Der Kunde ist damit einverstanden, dass wir bei der SchufaGesellschaft (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung), oder bei einer entsprechenden anderen Wirtschaftsauskunftei Auskünfte einholen.

7.  

Eigentumsvorbehalt
Bis zur Erfüllung aller Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrenten), die uns aus jedem Rechtsgrund gegen den Kunden jetzt oder künftig zustehen, bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum.

8.   Lieferzeit

8.1

  Die Lieferzeit ist in der Auftragsbestätigung definiert und beginnt mit dem Datum der Auftragsbestätigung.
8.2  

Die Lieferfrist verlängert sich angemessen,

a) wenn uns Angaben, die wir für die Erfüllung des Vertrages benötigen, nicht rechtzeitig zugehen oder sie der Kunde nachträglich abändert und damit eine Verzögerung der Lieferung verursacht,
b) wenn Hindernisse auftreten, die wir trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht abwenden können ungeachtet dessen, ob sie bei uns, beim Kunden oder bei einem Dritten entstehen.

9.   Übergang von Nutzung und Gefahr

9.1

  Nutzungen und Gefahr gehen spätestens mit Abgang der Lieferung ab Celle auf den Besteller über.

9.2

 

Die Gefahr des zufälligen Untergangs der verkauften Ware geht abweichend von § 447 Abs. 1 BGB schon dann auf den Kunden über, wenn aufgrund eines Verschuldens des Kunden oder dessen Erfüllungsgehilfen ein Versand nicht zu den vertragsgemäß bestimmten Zeitpunkten möglich ist. Von diesen Zeitpunkten an wird die Lieferung auf Rechnung und Gefahr des Kunden gelagert und versichert.

10.   Versand, Transport und Versicherung

10.1

  Besondere Wünsche betreffend Versand, Transport und Versicherung sind uns rechtzeitig bekannt zu geben.

10.2

 

Der Transport erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Versand oder Transport sind vom Kunden bei Erhalt der Lieferung oder der Frachtdokumente unverzüglich an den letzten Frachtführer zu richten.

10.3

 

Die Versicherung gegen Schäden irgendwelcher Art obliegt dem Kunden. Auch wenn sie durch uns zu besorgen ist, gilt sie als im Auftrag und für Rechnung und Gefahr des Kunden abgeschlossen.

10.4  

Warenrücksendungen bedürfen unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

11.

 

 

Prüfung und Abnahme der Lieferungen
Gegenüber Kaufleuten gilt die Untersuchungs- und Rügepflicht gemäß § 377 HGB. Nicht kaufmännische Kunden haben gelieferte Waren nach Empfang auf offensichtliche Mängel hin zu prüfen und diese innerhalb angemessener Frist uns schriftlich anzuzeigen. Die Anzeige gilt regelmäßig dann als rechtzeitig abgegeben, wenn sie innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Lieferung zur Post gegeben wurde. Versäumt der Kunde die rechtzeitige Anzeige eines Mangels, gilt die Ware als genehmigt. § 377 HGB ist in diesem Fall entsprechend anzuwenden.

12.   Mängelansprüche

12.1

 

Die Mängelansprüche sind auf Nachlieferung beschränkt. Bei Fehlschlagen der Nachlieferung hat der Kunde das Recht, nach seiner Wahl Minderung des Kauf­preises zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten.

12.2

 

Von der Gewährleistung und Haftung sind alle Schäden ausgeschlossen, die nicht nachweisbar infolge schlechten Materials oder mangelhafter Ausführung der Lieferung entstanden sind.

12.3

 

Über Ziffer 12.1 hinausgehende Ansprüche des Kunden, soweit diese nicht aus einer Garantieübernahme resultieren, sind vorbehaltlich Ziffer 13. ausgeschlossen.

12.4

 

Die Mängelansprüche verjähren in einem Jahr seit Lieferung der Kaufsache.

13.   Haftung

13.1

 

Unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

13.2

 

Soweit wir wegen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten dem Grunde nach haften, ist die Haftung begrenzt auf den vertragstypischen vernünftigerweise vorhersehbaren Schaden.

14.   Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

14.1

  Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist Celle.

14.2

 

Das Rechtsverhältnis unterliegt dem materiellen deutschen Recht. Auf ein Vertragsverhältnis finden ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung. Sonderabsprachen mit unseren Repräsentanten im Außendienst sind für die Firma nur dann bindend, wenn sie durch uns schriftlich bestätigt werden.